Die wichtigsten Ausleihbedingungen

  • Nachdem Sie per E-Mail oder telefonisch einen Termin mit uns vereinbart haben, müssen Sie zum Ausprobieren der Instrumente in die Stiftung nach Langenthal reisen (siehe Anreise).
  • Die Leihgebühr für den ersten Monat muss, bei der Entgegennahme des Instruments, bar in Schweizerfranken oder Euro vor Ort bezahlt werden. Die monatlichen Leihgebühren bewegen sich zwischen 100 und 1200 Franken (dies entspricht zurzeit rund 87 bis 1041 Euro, Januar 2018), je nach Wert des Instruments.
  • Wir machen eine Photokopie von Ihrem Pass und, im gegebenen Fall, von Ihrer Aufenthaltsbewilligung.
  • Bringen Sie uns zur Bestätigung Ihrer aktuellen Adresse eine Kopie einer Rechnung eines Anbieters von Gas, Wasser oder Elektrizität oder eine Kopie der Niederlassungsbewilligung. Das Dokument sollte nicht älter sein als drei Monate.
  • Bringen Sie einen leeren Kasten und Ihren Bogen mit.
  • Dokumentieren Sie uns über Ihre früheren und aktuellen Projekte. Bringen Sie uns Ihr Curriculum Vitae sowie nach Möglichkeit auch Ihre Konzertprogramme, Kritiken der Zeitungen, Ihre CDs/DVDs, ein Empfehlungsschreiben Ihres Professors sowie weitere Referenzen.
  • Während der Ausleihe tragen Sie alle Kosten, die durch den Gebrauch des Instruments entstehen (Saiten, Reinigung, Behebung von Störgeräuschen). Einmal jährlich und in jedem Fall vor der Rückgabe müssen Sie das Instrument von einem in Absprache mit uns gewählten Geigenbauer auf Ihre Kosten kontrollieren und reinigen lassen.
  • Am Schluss der Ausleihe müssen Sie das Instrument persönlich in Langenthal zurückgeben.